Aus der Küche & Für die Küche

Backformen und Transportbutler für Hobbybäcker/-innen

Jetzt in der Vorweihnachtszeit, aber auch das ganze Jahr über, liebe ich es zu backen. Wenn ihr wisst, ihr möchtet einem begeisterten Hobbybäcker bzw. einer begeisterten Hobbybäckerin etwas schenken, dann ist in diesem Beitrag sicherlich der ein oder andere Tipp für Euch dabei.

Die richtige Backform spielt beim Backen eine wichtige Rolle. Nicht nur sollte man darauf achten, dass die Angaben mit den Maßen im Rezept übereinstimmen (sonst kann der Kuchen sehr flach werden oder bei zu viel Teig kann dieser beim Backen aus der Form und in den Backofen laufen). Das heißt die Angabe 26er oder 28er Form im Rezept macht einen Unterschied. Was für mich aber auch sehr wichtig ist, ist dass ich den Kuchen ohne viel Aufwand mitnehmen und servieren kann, z.B. zum Einstand auf der Arbeit oder zum Geburtstag einer Freundin. Tatsächlich erst vor Kurzem habe ich hierfür die perfekte Lösung entdeckt: Backformen mit Glasboden. Das heißt, ich muss den Kuchen gar nicht unbedingt von seinem Boden lösen, sondern kann ihn nach dem Auskühlen in der Form mitnehmen und muss zum Servieren auf einer Glasplatte nur noch den Rand entfernen. Ich habe diese Form von Kaiser* (es gibt sie im 26er und 28er Format) und bin sehr zufrieden:

Foto by Amazon

Wenn es dann doch mal eine Torte werden soll, muss ein geeeigneter Transportbutler her. Ich habe schon das Drama einer herabsegelnden Torte erlebt, da eine Tortentransportbox nicht richtig verschlossen war. Daher empfehle ich immer eine Transportbox zu benutzen, deren Bodenteil mit dem Griff oben verbunden ist. Diese hier von Emsa* eignet sich zum Beispiel gut. Aber bitte vor dem Kauf überlegen, wie hoch die Torten bei dem/der Beschenkten üblicherweise werden. Für sehr hohe Torten eignet sich dieser Tortenbutler nicht.

Foto by Amazon

Für Bäckerinnen und Bäcker, die gerne auch mal eine kleinere Portion backen, weil sie vor lauter Spaß am Kuchenbacken gar nicht mit dem Essen hinterherkommen (ja, so etwas gibt es!!!), eignet sich ein Set mit Mini-Backformen. Dann können die Lieblingskuchen einfach im Kleinformat gebacken werden. Beispielsweise dieses Set von Kaiser* aus einer Springform und einer Königskuchenform eignet sich als Geschenk:Foto by Amazon

Zu guter Letzt noch ein Tipp für alle Muffinfans. Besonders schön werden die Muffins, wenn sie nicht nur in den Papierförmchen, sondern gleichzeitig in einer aus Metall bestehenden Form gebacken werden. Dann verlaufen die kleinen Kuchen nämlich nicht so sehr und gehen schön nach oben auf. Wer gerne eine Muffinform inklusive Papierförmchen verschenken möchte, der entscheidet sich vielleicht für diese Variante von Kaiser*:

Foto by Amazon

*Werbelinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.