Bücher & Spiele

Feel good Romanzen für einen gemütlichen Leseabend

An einem Tag, an dem alles schief geht, hilft bei mir häufig nur eins um zumindest den Abend noch zu retten: Ein gemütlicher Leseabend auf dem Sofa oder eingekuschelt im Bett. Romane mit Happy End und ganz viel Liebe können mich an solchen Abenden entspannen. An „guten Tagen“ lese ich querbeet von Biografien über Romane, Fantasy etc. Aber es gibt Tage, da hilft nur noch ein Buch, das sich anfühlt wie nach Hause kommen. Vielleicht geht es der ein oder anderen (vermutlich eher) Leserin dieses Blogs bzw. einer zu beschenkenden Freundin, Schwester, Mutter, Schwägerin, Bekannten,… ähnlich? Hier folgen die Bücher, die ich für solche Abende empfehle:

Mein liebste Autorin ist in solchen Fällen Sarah Morgan. Sie lebt in London und schreibt ihre Bücher auf Englisch. Ich lese die Bücher sehr gerne in der Originalsprache, aber auch die deutschen Übersetzungen sind empfehlenswert. Besonders gut gefällt mir, dass Sarah Morgan immer wieder kleine Serien schreibt, d.h. die Romane handeln zum Beispiel von drei Freundinnen und aus der Perspektive von jeder von ihnen gibt es ein Buch. Die Serien werden vervollständigt durch Kurzromane und sind teilweise auch miteinander verbunden bzw. die Personen tauchen in einer anderen Serie wieder auf. Dadurch schafft Sarah Morgan eine kleine Welt für sich, in der die Leserinnen immer wieder auf alte Bekannte treffen und sich einfach wohl fühlen können. Meine liebste Serie spielt auf der kleinen Insel Puffin Island und handelt von Emily (Einmal hin und für immer*), Brit (Für immer und ein Leben lang*) und Sky (Für immer und einen Weihnachtsmorgen*), die eine enge Freundschaft verbindet und die in den Romanen jeweils ihre große Liebe finden. Das aufkommende Gefühl von „heile Welt“ wird immer wieder durch Probleme gestört. Zum Schluss wendet sich aber stets alles zum Guten.

                   

                                                                Fotos by Amazon

Eine weitere Autorin, die ich erst im letzten Jahr entdeckt habe, heißt Mona Kasten. Sie kommt aus Hamburg und schreibt – so steht es auf ihrer Website- „Romane mit Herz“. Besonders gut gefällt mir ihre „Again“ Reihe, die mit dem Roman Begin Again* beginnt. Hier geht es um Allie, die zum Start ihres Studiums in eine neue Stadt zieht und bei ihrer Wohnungssuche Kaden begegnet. Die sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden ist voller Höhen und Tiefen. Und auch weit weg von Zuhause, holen Allie Probleme ein, vor denen sie eigentlich fliehen wollte. Die folgenden Romane in der Reihe heißen Trust Again* und Feel Again* und werden aus der Perspektive von Allies Freunden erzählt. Aus meiner Sicht wird die Reihe mit jedem Buch besser und die Protagonisten werden interessanter und vielschichtiger. Daher bin ich schon sehr gespannt auf den vierten Band der Serie, der im Juni 2019 endlich erscheint (Hope Again*).

                   

                                                          Fotos by Amazon

 

*Werbelinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.