Bücher & Spiele

Strategiespiele

In einem vorherigen Artikel habe ich bereits Spiele vorgestellt, die vor allem an Geburtstagsfeiern oder mit größeren Gruppen Spaß machen. Jetzt möchte ich die Gelegenheit nutzen, einige Strategiespiele vorzustellen. Das heißt bei den Spielen steht das strategische Denken im Vordergrund und es wird bestimmt das ein oder andere Mal zu „Denkpausen“ kommen. Ein wenig Geduld und Freude am Entwickeln einer Spielstrategie ist daher gefragt.

Wir spielen sehr gerne Kingdom Builder*, das Spiel des Jahres 2012 von Queen Games. Das Spiel ist für 2 bis 4 Spieler geeignet und dauert ca. 45 min. Ziel des Spieles ist es, ein eigenes Königreich aufzubauen und dabei möglichst viele Spielpunkte in Form von Gold zu sammeln. Jede/r Spieler/in erhält hierfür zu Beginn des Spieles Siedlungen, die er/sie im Laufe des Spiels auf dem Spielbrett aufbauen kann. Dabei wird auf verschiedenen Geländearten wie zum Beispiel Wald oder Canon gebaut. Die Hauptregel des Spieles besteht darin, dass wenn möglich angrenzend an die eigenen Siedlungen gebaut werden muss. Besonders schön ist an dem Konzept des Spiels, dass sowohl das Spielfeld durch die Zusammensetzung aus verschiedenen Platten als auch die Aufgaben durch eine Anzahl an verschiedenen Aufgabenkarten bei jeder Runde variieren. Inzwischen gibt es bereits viele Erweiterungen des Ursprungsspieles, die für immer neue Herausforderungen und spannende Aufgaben sorgen.

Foto by Amazon

Ein interessantes Strategiespiel ist auch Dominion* von Rio Grande Games. Das Spiel lässt sich ebenfalls mit 2 bis 4 Spielern spielen. Laut der Angabe auf dem Spielekarton dauert ein Spiel ca. 30 min. Wenn man die ein oder andere Erweiterung besitzt, kann das Spiel nach meiner Erfahrung auch deutlich länger dauern. Das besondere an Dominion ist, dass das Spiel nicht auf ein klassisches Spielbrett aufbaut, sondern kartenbasiert ist. Im Spielverlauf stellt jede/r Spieler/in sich ein eigenes Kartendeck zusammen. Die Handkarten haben Auswirkungen auf die Anzahl der zu ziehenden Karten und der Aktionen sowie die Höhe der verfügbaren Geldbeträge in der Runde. Die Herausforderung besteht u. a. darin viele Punktekarten zu sammeln und gleichzeitig „spielfähig“ zu bleiben, denn je mehr Punktekarten auf der Hand, umso weniger Aktions- und Geldkarten…

Foto by Amazon

Mal ein ganz anderes Spiel im Bereich Strategie ist Die Quacksalber von Quedlinburg* von Schmidt Spiele. Die Spieler/innen müssen hierbei einen Zaubertrank brühen. Aber Vorsicht! Sind zu viele Knallerbsen in den Kessel gelangt, explodiert er und es winken bei der Auswertung einige Nachteile. Das Spiel ist für 2 bis 4 Spieler/innen geeeignet und dauert ca. 45 min. Der Spielablauf gliedert sich in mehrere Runden in denen alle Spieler/innen gleichzeitig ihren Trank brühen. Dafür zieht jede/r nach und nach „blind“ Zutatenplätchen aus einem Säckchen. Später in der Kaufphase gilt es dann die besten Zutaten für die nächste Runde zu ergattern. Mir gefallen besonders die vielen kleinen Details im Spiel. So sind auf der Wertungsleiste zum Beispiel Ratten aufgezeichnet. Die Anzahl der Rattenschwänze zwischen dem/der vordersten Spieler/in und den folgenden Spielern/innen geben an, wieviel Vorsprung beim Brauen der Tränke die hinten liegenden Spieler/innen erhalten. Bitte beim Kauf des Spiels auf keinen Fall von den vielen kleinen Teilchen abschrecken lassen. Einmal gelernt, macht das Spiel sehr viel Spaß!

Foto by Amazon

*Werbelinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.