Aus der Küche & Für die Küche, Kleinigkeiten & Kostenfreies

Selbstgebackener Kuchen

Ich liebe kaum etwas mehr als zu backen. Leider ist so ein Kuchen viel zu groß um täglich einen neuen zu backen bzw. zu essen. Daher freue ich mich immer, wenn ich zu Geburstagen oder anderen Anlässen die Gelegenheit habe, Kuchen oder Torten für Freunde und Familie zu backen. Und das beste ist: einem selbstgemachten Kuchen kann kaum jemand widerstehen.

Aber welchen Kuchen ist der richtige? Natürlich kommt es hier auf die Geschmäcker der/des Beschenkten an, aber auch auf Dein Können beim Backen.

Wenig schief gehen, kann bei einem einfachen Marmorkuchen. Dieser kann je nach Wunsch auch als purer Schoko- oder Vanillekuchen, als Zitronenkuchen oder mit Schokostückchen gebacken werden. Auch bei der Verzierung gibt es unzählige Varianten, den Guss und die Toppings ganz nach den Vorlieben des Beschenkten anzupassen.

Mein Marmorkuchen – der Guss aus weißer Schokolade und die Verzierung mit Smarties erfolgte später

Sind die Backfähigkeiten ein wenig fortgeschrittener und ist genügend Zeit für die Zubereitung eingeplant, ist eine Torte ein tolles Geschenk. Viele Süßmäuler freuen sich z.b. über eine Schoko- oder eine Marzipantorte.

Selbstgebackene Walnuss-Marzipan-Torte

Zu guter Letzt möchte ich meinen Lieblingskuchen nicht vorenthalten: Zupfkuchen. Seit Jahren backe ich den Kuchen (für mich selbst – und für meine Gäste) an meinem Geburtstag. Die Mischung aus Schokoteig und der vanilligen Quarkfüllung ist einfach traumhaft.

Mein Lieblingszupfkuchen (ganz rechts – im Miniformat)

Ich möchte das Zupfkuchenrezept an dieser Stelle nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept für den leckersten Zupfkuchen der Welt

Teig

  • 300g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 150g Margarine
  • 150g Zucker
  • 1 Ei
  • 30g Kakaopulver

Füllung

  • 500g Magerquark
  • 200g neutrales Öl (z.b. Raps oder Sonnenblume)
  • 200g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Prise echte Vanille

Für den Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und verkneten. Evt. mit den Händen kneten, falls sich mit dem Mixer kein gleichmäßiger Teig ergibt. Dann 2/3 des Teiges in eine Springform (26er oder 28er) geben und auf dem Boden und an dem Rand der Form festdrücken. Das restliche Drittel des Teiges für die „Zupfen“ oben auf dem Kuchen beiseitestellen.

Für die Füllung alle Zutaten mit einem Handmixer verrühren. Dann die Masse auf den Teig in der Springform geben.

Bevor der Kuchen in den Ofen kommt, muss nun noch der restliche Teig auf dem Kuchen verteilt werden. Das kann einfach in Form von Streuseln oder größeren Flecken passieren. Alternativ sieht es auch schön aus, wenn man z.b. Sterne oder Herzen aussticht und diese dann auf dem Kuchen verteilt.

Der Kuchen muss ca. 1 Stunde bei 180 Grad Umluft in den Ofen.

Kleinigkeiten & Kostenfreies

Kleine Aufmerksamkeiten

Du möchtest jemanden mit einer Kleinigkeit eine Freude machen, aber Du weißt nicht womit? Achte beim nächsten Treffen mit der Person darauf, was sie mag. Sei aufmerksam! Du kannst zum Beispiel auf Folgendes achten:

Welche Themen interessieren die Person? Worüber unterhaltet ihr Euch? Interessiert sich die Person für Wissensthemen, kann eine Zeitschrift für Begeisterung sorgen. Eine spannende Wissenszeitschrift ist z.B. das PM Magazin*, das es u. a. auch in einer History und einer Frage- und Antwortvariante gibt. Auch für Liebhaber von Rätseln, Autos, Pferden, Gärten, gutem Essen und so weiter, findet sich sicherlich eine passende Zeitschrift.

Ein richtiger Fan hat schon die ein oder andere Zeitschriften Zuhause…

Wie verhält sich die Person? Achtet sie auf die Natur und freut sich über die bunten Pflanzen im Park oder das Laub, das langsam beginnt sich zu verfärben? Dann kann ein kleiner Blumenstrauß, eine bunte Pflanze oder auch eine einzelne Schnittblume sicher für Freude sorgen. Bei meiner Mama und meiner Oma zum Beispiel zaubern Blumen immer ein Lächeln auf das Gesicht.

Wunderschöne gelbe Blüte

Was isst oder trinkt die Person gerne? Wenn man mit mir frühstückt, weiß man zum Beispiel, dass ich gerne Chai Latte trinke und dass ich Peanut Butter über alles liebe. Da kann eine Dose Chai Latte Getränkepulver, z.b. von David Rio (mein Favorit ist der Tortoise Green Chai*), für große Freude sorgen. Und auch was Peanut Butter angeht, gibt es einige Möglichkeiten. Mein Freund Fabi kennt meine Leidenschaft für Peanut Butter (vor allem in Verbindung mit Schokolade!), daher hat er mir von seinem letzten Trip in die USA Reese’s Peanut Butter Cups* in allen Varianten mitgebracht.

Reese’s und andere amerikanische Peanut Butter Spezialitäten

Es muss ja nicht gleich so viel sein! Ein einzelnes Peanut Butter Cup (besonders zu empfehlen ist die Variante Crunchy Cookies*!) hätte es bei mir auch schon getan. Also achte darauf, was dem anderen gefällt und es werden sicher ganz schnell viele Ideen in Deinem Kopf auftauchen.

*Werbelinks

Kleinigkeiten & Kostenfreies

Geschenke ganz umsonst

Ein ganz besonderes Geschenk gibt es völlig umsonst: Zeit. Ein paar liebe Worte übers Telefon, eine Einladung ins heimische Wohnzimmer zum Kaffeetrinken, ein gemeinsamer Spaziergang oder die gemeinsame Erkundung der eigenen Stadt können wundervolle Geschenke sein. Und das beste ist, Zeit mit Menschen, die man gerne hat zu teilen, macht glücklich!

Es gibt vielfältige Möglichkeiten für kleine kostenfrei Unternehmungen: der Besuch eines Parks oder des botanischen Gartens, ein Waldspaziergang oder die Entdeckung eines bisher unbekannten Stadtviertels. Ich lebe schon ein paar Jahre in Hamburg und habe bis vor Kurzem noch nie das „Gängeviertel“ besucht.

Hamburger Gängeviertel

Es war ein großer Spaß gemeinsam mit meinem Freund Fabi dieses bunte Viertel zu durchkämmen und sich gegenseitig auf die kleinen Besonderheiten aufmerksam zu machen. Ein weiteres gemeinsames Erlebnis, das mich jedes Mal aufs Neue glücklich macht, ist ein Besuch am Hamburger Elbstrand. Bei mir kommt dann direkt „Meeresfeeling“ auf. Ich liebe das Kreischen der Möwen und den Wind, der durch meine Haare weht.

Auf der Fähre Richtung Elbstrand